MENU
photographies © Pierre Montavon

Das Musée jurassien d'art et d'histoire ist ...

  • Ein Eingangstor zum Jura und zur Geschichte einer ganzen Region.
  • Ein Ort voller Atmosphäre im Herzen von Delémont. Seine Gebäude befinden sich auf der Festungsmauer der Altstadt und sind Teil eines architektonischen Ganzen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.
  • Ein permanenter Rundgang: Juragestein, Tête de Moine, Ende der Welt... Ausgehend von Klischees oder Symbolen des jüngsten Schweizer Kantons wirft die Ausstellung ein Licht auf die Ereignisse, welche die Region und ihre Bewohner geprägt haben.
  • Temporäre Ausstellungen, deren Ziel es ist, die Herausforderungen der Gesellschaft zu erhellen und Fragen aufzugreifen, die uns - die Besucher und das Museum - hier und heute bewegen.

Das Museum ist aber auch...

  • Ein LABORraum für die Kreation museografischer Übungen
  • Ein AKTUalitätenraum (multimedial eingerichteter Raum) für die Organisation von Konferenzen, Seminaren, Apéros usw.
  • Ein FORSCHungsraum für Forscher
  • Facettenreiche Sammlungen, dazu gehört auch der weltweit älteste verzierte Bischofsstab, der bisher gefunden wurde.
  • Ein Lager mit weiteren vielfältigen Sammlungen


Aber auch...

  • Jeden Samstag und Sonntag kurze Führungen
  • Der Rundgang „A ne pas louper - nicht verpassen", natürlich mit einer Lupe!
  • Komisch geschreinerte Möbel für die jungen Besucher und Familien
  • Ein Empfangsbereich mit Shop und einem CAFÉ